Marburger Konzentrationstraining in München (MKT)

Marburger Konzentrationstraining in München

Ziele des Trainingprogramms:
• planvolles und systematisches Arbeiten
• Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
• Erhöhung der Selbststeuerung und Selbständigkeit bei der Aufgabenbearbeitung
• Steigerung der Motivation durch erfolgreiches Bearbeiten von Aufgaben
• angemessener Umgang mit Fehlern
• Verbesserung des Selbstbewusstseins und der Körperwahrnehmung
• Förderung der sozialen Kompetenzen durch das Arbeiten in Gruppen
• Verbesserung der Eltern/ Kind – Interaktion
• Beratung der Eltern

Allgemein soll sich durch das MKT die Einstellung zum Lernen ändern, denn das Lernen beeinflusst das Lernergebnis. Es besteht also ein großer Unterschied darin, ob man sich zwingt oder ob man aus eigenem Antrieb und Interesse lernen will. Durch das Erarbeiten von Arbeitstechniken soll neben den o.g. Zielen zusätzlich die allgemeine Wahrnehmung für sich selber, das Verhalten in der Gesellschaft sowie das Selbstvertrauen verbessert werden.

Für wen ist das MKT geeignet?
MKT für Kindergarten, Vorschule und Eingangsstufe:
Am Ende des Kindergartens sollte ein Kind so weit entwickelt sein, dass es den Anforderungen des Schulalltages gewachsen ist - Anweisungen verstehen, Erklärungen folgen, Gedanken formulieren und angemessenes Verhalten in einer Gruppe von Gleichaltrigen. Zudem spielt eine entscheidende Rolle die sprachliche Entwicklung von Vorschulkindern sowie sollte genügend Selbstständigkeit entwickelt haben, um Aufgaben allein zu bearbeiten. Die meisten Kinder sind am Ende ihrer Kindergartenzeit gut auf die Schule vorbereitet und meistern den Übergang in die Schule, sowie den Anforderungen in der Schule gerecht zu werden und sich selbst dabei weiter zu entwickeln.
Die Fähigkeit, sich konzentrieren zu können, steht mit allen oben genannten Fähigkeiten in Zusammenhang.
Typische Verhaltensweisen, die auf eine Aufmerksamkeitsstörung hindeuten können:
Ihr Kind …
… wechselt schnell von einer Aktivität zur anderen.
… ist unkonzentriert.
… scheint nicht zuzuhören.
… hat Schwierigkeiten in seinem Gruppenverhalten.
… fällt es schwer, Regeln einzuhalten.
… kann nur schwer abwarten, bis es an der Reihe ist.
… fordert viel Aufmerksamkeit durch die Erzieherin/ den Erzieher.
… ist ungeschickt beim Basteln und Malen, aber körperlich sehr belastbar.
… zeigt Defizite in seiner Wahrnehmungsentwicklung.

MKT für Schulkinder:
Ein Schulkind hat Konzentrationsschwierigkeiten, wenn es ihm schwer fällt, seine Aufmerksamkeit der Situation entsprechend zu steuern, also:
• sich einer Sache gezielt zuzuwenden,
• im Unterricht/ bei den Hausaufgaben dabei zu bleiben,
• Unwichtiges auszublenden und
• Die Aufgaben in angemessener Zeit zu bearbeiten.

Es gibt zwei Gruppen von Kindern, die in der Schule besonders Schwierigkeiten mit der Aufmerksamkeit haben und oft nicht die Leistungen zeigen, die sie von ihrer Intelligenz her erbringen können:
1. Kinder (häufig Jungs), die unaufmerksam, ablenkbar und wenig ausdauernd, motorisch unruhig und hyperaktiv, sowie impulsiv und schwer steuerbar sind.
2. Kinder (auch viele Mädchen), die unkonzentriert, verträumt und unorganisiert sind.

MKT für Jugendliche:
Ihr habt:
• Ungünstiges Arbeitsverhalten,
• Konzentrationsprobleme,
• mangelnde Motivation,
• geringe Selbstdisziplin und
• manchmal intellektuelle Überforderung

Natürlich profitiert Ihr auch mit nur geringen Aufmerksamkeitsdefiziten, angepasstem Verhalten und akzeptablen Schulleistungen von den Methoden eines solchen Trainingsprogramms. Während intensiver Arbeitsphasen, in denen ein hohes Maß an Konzentration gefordert ist, kann eine Behandlung helfen, vermittelte Inhalte besser aufzunehmen und verarbeiten zu können.

MKT im Zusammenhang mit ADS/ ADHS und anderen Defiziten:
Das MKT ist heute ein wichtiger Bestanteil in der Behandlung von ADS- und ADHS- Kindern. Konzentrationsprobleme gelten als Leitsymptomatik für die Vergabe der Diagnosen ADS und ADHS, das Konzept ist jedoch nicht ausschließlich für diese Bezugsgruppe entwickelt worden.
Auch Schwierigkeiten beim Umgang mit Zahlen (Dyskalkulie) kann ein Konzentrationstraining positiv beeinflussen. Ebenso begleitend zu anderen Behandlungen angewandt, wie zum Beispiel einer Lerntherapie, einem Verhaltenstraining oder anderen Methoden der Verhaltensmodifikation, ist die Arbeit an der Konzentration und Aufmerksamkeit sinnvoll.

Ablauf des Trainings:  
Das Marburger Konzentrationstraining wird grundsätzlich in 6 Trainingssitzungen in unserer Praxis durchgeführt, gerne kommen wir aber auch zu Ihnen in die Einrichtung. Das MKT ist als Gruppentraining konzipiert, dabei geht man von vier bis sechs Teilnehmern aus. Auf Wunsch finden Beratungsgespräche mit den Eltern und Angehörigen statt. Für Einzeltrainings können individuelle Termine vereinbart werden. Die Kosten werden in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen! Die Trainingsmaterialien werden von uns bereitgestellt.

Inhalte einer Trainingsstunde:
• Übungen zum Ruhigwerden/ Entspannungsübungen
• Übungen zur verbalen Selbstinstruktion
• Aufgaben zur Förderung der Feinmotorik und der sensorischen Fähigkeiten
• Kim-Spiele
• Denk- und Erzählspiele
• Gruppenspiele
• Elternarbeit